Artesische Oase Beispiel Essay

Seit Menschengedenken sind die Wüsten bewohnt. Drei verschiedene Lebensformen gibt es dort: Jäger und Sammler, Nomaden und Halbnomaden und Bauern in Oasen. Diese "Grünen Inseln" haben unterschiedliche Ursprünge. Je nach der Herkunft des Wassers, das eine Oase speist, werden verschiedene Typen von Oasen unterschieden.

Wüsten-Oasen entlang des Ufers

Mitten in der Wüste: Der Nil - die bekannteste Flussoase der Welt:

Flussoasen sind Wasserläufe, die entweder ab und zu einmal, regelmäßig oder sogar das ganze Jahr Wasser führen. Die bekannteste Flussoase ist wohl die Niloase. Der Fluss kommt aus dem viel feuchteren östlichen Afrika und durchfließt dann die Wüste. Schon vor Jahrtausenden machte der Nil so eine Hochkultur möglich, die auf Bewässerungswirtschaft basierte.

Ein Tunnel für die Wüsten-Oase

Wasser für die Wüste: Bewässerungskanal eines Quanats oder Foggara in Marokko

Gab es keinen natürlichen Fluss, errichteten die Menschen künstliche Wasserläufe. Je nach Region heißen diese anders: auf Persisch "Kariz", auf der Arabischen Halbinsel "Falaj", in Nordafrika "Foggara" oder "Qanat". Wenn es in den Bergen regnet und das Wasser am Fuß des Gebirges wieder austritt, wird es durch Kanäle und Tunnel über viele Kilometer weit zur Oase geleitet. Manche davon entwickelten sich zu großen Städten wie Teheran und Damaskus.

Wüsten-Oase mit Wasser von weit weg

Wüsten-Oase mit Brunnen in der östlichen Sahara

Oasen können auch entstehen, wenn Niederschlagswasser versickert und sich über einer wasserundurchlässigen Schicht sammelt. Das unterirdische Wasserreservoir, das so entsteht, kann sich Hunderte Kilometer weit in die Wüste erstrecken. Das Wasser tritt entweder von selbst an die Oberfläche, dann spricht man von einer Quellwasseroase. Wird es mithilfe eines Brunnes angezapft, nennt man sie Grundwasseroase.

Mt Druck nach oben: Quellen in der Wüste

Wasser für und aus der Wüste: Wenn sich Wasser unterirdisch in einer Senke sammelt, baut es Druck auf und sprudelt nach oben.

Sammelt sich das unterirdische Wasser in einer Senke unterhalb des Grundwasserspiegels, entwickelt es so viel Druck, dass es von selbst aus der Erde sprudelt. Bohrt man das Wasserreservoir an, spricht man von einem Artesischen Brunnen. Wenn das Wasser von alleine ans Tageslicht kommt, handelt es sich um eine Artesische Quelle.

Aus großer Tiefe: noch mehr Wasservorräte in der Wüste

Tief unter manchen Wüsten schlummern große Vorräte an fossilem Wasser, das dort seit Jahrtausenden oder länger lagert. Es kann mit Pumpen nach oben gefördert werden. Diese uralten Wasservorräte sind allerdings begrenzt.

  • "Oasen: Inseln der Wüste?" Ein Beitrag in radioWissen am 29. Juni 2017 um 15:05 Uhr

USA – Los Angeles – 1429 Abbot Kinney Boulevard, Venice CA 90291 

+1 310 450 1429 – www.gjelina.com

Ouvert tous les jours jusqu’à minuit – réservations possibles seulement pour le dîner (s’y prendre à l’avance). Pour le lunch on vient, on attend ou pas et çà vaut la peine d’attendre.

Gjelina fait partie des endroits à ne pas rater sur la planète. C’est le genre de restaurant parfait: très très bon, beau, bobo, toujours bondé et vivant.

La carte est longue. Des assiettes à partager, des pizzas parfaites, on a envie de tout goûter. De bons produits, bien associés, sans fausses notes. Lors de ce dernier séjour à L.A. je me rends compte que beaucoup de restaurants essayent de faire des associations à la mode, et ce n’est pas toujours une réussite. Tout le monde copie tout très rapidement ici si bien que la nouvelle idée se développe à grande vitesse, pour le meilleur et pour le pire.

Revenons à ce moment idyllique chez Gjelina…. Assis sur une de ces tables « communale » en hauteur, un bon pinot blanc Italien (Stroblhof) et les plats arrivent successivement. Quelques huitres pour commencer, puis du « yellowtail » cru (à priori c’est de la limande) assaisonné avec une pâte pimentée, de la coriandre et quelques graines de sésame. Salade de kale (un chou vert très foncé que l’on trouve maintenant sur toutes les cartes des restaurants branchés américains, de même que dans les jus verts) celui-ci était parfaitement associé avec radis, fenouils et ricotta salée. Aubergines rôties avec une sauce au yaourt de chèvre, sumac, cumin, noix.. hyper bon. Et enfin cette fameuse pizza parfaite à la pâte fine-moelleuse-légère-croustillante… et dessus tomates confites, fenouils caramélisés, salami piquant au fenouil… délicieux!! Tout comme les 15 autres pizzas  à mon avis. Par gourmandise, un dessert à partager juste pour parfaire l’histoire. Un exquis crumble aux fraises et à la rhubarbe, avec une glace à l’amande. Le crumble avait du croquant grâce à de la polenta. Je vais essayer çà…

A côté du restaurant, un take-away avec les mêmes pizzas, des super sandwiches, des salades etc… que l’on peut manger assis sur une cagette… ultra « hipster » ok mais c’est sympa. Ce boulevard Abott Kinney est aussi à découvrir pour les belles boutiques souvent made in L.A. ou de marques indépendantes.

Gjelina is one of this perfect place not to miss on this planet. On the very hipster Abott Kinney boulevard, in Venice, L.A.  Wonderful, cool, beautiful. Food is amazingly good… Long menu of small plates to share. Perfect associations, best pizzas. I just wish I could come more often…

 

 

Publié dansCuisinez !, Les Adresses, USA | Mots-clés :A faire absolument, L.A., Los Angeles, USA |

One thought on “Artesische Oase Beispiel Essay

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *